Schreib-den-ersten-Satz-so-dass-der-Leser-unbedingt.jpg Wer-kaempft-kann-verlieren-.jpg Das einfachste Glücksrezept Weniger Denken.jpg DIE-VERGANGENHEIT-IST-GESCHICHTE.jpg Good-morning.jpg Diese Welt ist so schön.Schau mal genauer hin!.jpg Man-muss-immer-Tun-was-man-.jpg Leben-ist-zeichnen-ohne-Radiergummi.jpg Nichts-ist-entspannender-als.jpg es-kann-dir-jemand-die-Tür-.jpg Make-our-planet-great-again.jpg Das-Geheimnis-des-Vorwärtskomens.jpg >...weiter
» Das ganze Leben ist ein ewiges Wiederanfangen. «

(Hugo von Hofmannsthal 1874-1929)

» Manchmal im Leben ist man die Statue, und manchmal die Taube. «

(Unbekannt)

» Für beides danken, für das, was wir haben, und für das, was wir nicht brauchen. «

(Josef Geyer 1862-1929)

» Jeder Frühling trägt den Zauber eines Anfangs in sich. «

(Unbekannt)

» Das Schöne am Frühling ist, dass er immer gerade dann kommt, wenn man ihn braucht. «

(Jean Paul)

» Bevor wir recht wissen, was Leben heißt, ist es schon halb vorbei. «

(Ludwig Börne 1786-1837)

» Das kleinste Kapitel eigener Erfahrungen ist mehr wert, als Millionen fremder Erfahrungen. «

(Gotthold Ephraim Lessing 1729-1781)

» Das Leben ist kurz, aber man hat immer Zeit für Höflichkeit. «

(Ralph Waldo Emerson 1803-1882)

» Genau genommen leben sehr wenig Menschen in der Gegenwart.Die meisten bereiten sich vor, demnächst zu leben. «

(Jonathan Swift 1667-1745)

» Genieße jeden Augenblick, denn du weißt nie, wann der letzte gekommen ist. «

(Unbekannt)

» Leben, das ist das Allerseltenste in der Welt, die meisten Menschen existieren nur. «

(Oskar Wilde 1854-1900)

» Verschiebe nicht auf morgen, was genau so gut auf übermorgen verschoben werden kann. «

(Mark Twain 1835-1910)

» Dass man die größten Wunder zu Hause erlebt, das lernt man erst in der Fremde erkennen. «

(Wilhelm Raabe 1831-1910)

» Nur der Denkende erlebt sein Leben, an den Gedankenlosen zieht es vorbei. «

(Marie von Ebner-Eschenbach 1830-1916)

» Wandel und Wechsel liebt, wer lebt. «

(Richard Wagner 1813-1883)

» Das Leben ist bezaubernd. Man muss es nur durch die richtige Brille sehen. «

(Andre Dumas 1802-1870)

» Dem Heiterem erscheint die Welt auch heiter. «

(Johann Wolfgang von Goethe 1749-1832)

» Denke lieber an das, was du hast, als an das, was dir fehlt. «

(Mark Aurel 121-180)

» Wenn du helle Dinge denkst, ziehst du helle Dinge an dich heran. «

(Pentice Mulford 1834-1891)

» Wenn ihr euch nur selbst vertraut, vertrauen euch die anderen Seelen. «

(Johann Wolfgang von Goethe 1749-1832)

» Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren. «

(Benjamin Franklin 1706-1790)

» Man muss immer etwas haben, worauf man sich freut. «

(Eduard Mörike 1804-1875)

» Pessimisten stehen im Regen, Optimisten duschen unter den Wolken. «

(Unbekannt)

» Alles, was die Seele durcheinander rüttelt, ist Glück. «

(Arthur Schnitzler 1862-1931)

» Glück ist das einzige, was wir anderen geben können, ohne es selbst zu haben. «

(Carmen Sylva 1843-1916)

» Aus jedem Tag das Beste zu machen, das ist die größte Kunst. «

(Henry David Thoreau 1817-1862)

» Das Gestern ist fort, das Morgen nicht da. Leb´also heute! «

(Pythagoras von Samos um 550 v. Chr.)

» Es sind nicht unsere Füße, die uns bewegen, es ist unser Denken. «

(Chinesisches Sprichwort)

» Mache das Beste aus dir, etwas Besseres kannst du nicht tun. «

(Ralph Waldo Emerson 1803-1882)

» Mut steht am Anfang des Handels, Glück am Ende. «

(Demokrit um 400 v. Chr.)

» Entfernungen haben keine Bedeutung, sich nahe zu sein, ist Sache des Herzens. «

(Unbekannt)

» Die wahre Lebenskunst besteht darin, im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen. «

(Unbekannt)

» Nimm dir Zeit für deine Träume, bevor die Zeit dir deine Träume nimmt! «

(Unbekannt)

» Der einzige Weg einen Freund zu haben, ist der, selbst einer zu sein! «

(Unbekannt)

» Achte stets dein Gegenüber, denn nur was du gibst, kannst du zurückerhalten. «

(Unbekannt)

» Erst wenn man stolpert, achtet man auf den Weg. «

(Unbekannt)

» Prüfe zunächst, was sich an Positivem hinter jeder negativen Sache verbirgt. «

(Unbekannt)

» Unser Morgen wird anders sein, wenn wir das Heute verändern. «

(Unbekannt)

» Auch ein Schritt zurück ist oft ein Schritt zum Ziel. «

(Unbekannt)

» Alles, was sich ein Mensch vorstellen kann, kann er auch erreichen. «

(Unbekannt)

» Was der Sonne entgegen wandert, lässt den Schatten hinter sich. «

(Unbekannt)

» Viele Türen öffnen sich heute automatisch, doch die wichtigsten musst du selbst öffnen. «

(Unbekannt)

» Wir stehen uns manchmal selber im Weg. Vielleicht wäre ein Umweg ein Ausweg. «

(Unbekannt)

» Lerne zuhören – günstige Gelegenheiten klopfen manchmal sehr leise an deine Tür. «

(Unbekannt)

» Der beste Aussichtsturm des Lebens ist Gelassenheit. «

(Unbekannt)

» Ein Lächeln ist ein Geschenk, welches sich jeder leisten kann. «

(Unbekannt)

» Man muss gut überlegen, was man sich wünscht. Es könnte passieren, dass man es bekommt. «

(Unbekannt)

» Auch aus einer Nebenrolle im Welttheater kann man ein packendes Kunstwerk gestalten. «

(Unbekannt)

» Humor und Geduld sind Kamele, die uns durch jede Wüste tragen. «

(Unbekannt)

» Erst wenn man stolpert, achtet man auf den Weg. «

(Unbekannt)

» Die Tat unterscheidet das Ziel vom Traum. «

(Unbekannt)

» Freunde verständigen sich nicht, sie verstehen sich. «

(Unbekannt)

» Ein Leben voller Freundschaft ist ein gutes Leben. «

(Unbekannt)

» Es ist nett, wichtig zu sein. Aber es ist wichtiger, nett zu sein. «

(Unbekannt)

» Genieße den Augenblick, denn der Augenblick ist dein Leben. «

(Unbekannt)

» Das große Glück ist wie ein Mosaik: ein Werk aus vielen kleinen bunten Steinen. «

(Unbekannt)

» Ein kleines Geschenk bringt Freude ins Haus und treibt die Gewitterwolken hinaus. «

(Unbekannt)

» Beginne jeden Tag als wäre es Absicht. «

(Jean-Jacques Rousseau 1862-1931)

» Die Summe unseres Lebens sind die Stunden, in denen wir liebten. «

(Wilhelm Busch 1832-1908)

» Du kannst dein Leben nicht verlängern, noch verbreitern, nur vertiefen. «

(Gorch Fock 1880-1870)

» Im Grunde sind es immer die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben. «

(Wilhelm von Humboldt 1767-1835)

» Man erlebt nicht das, was man erlebt, sondern wie man es erlebt. «

(Wilhelm Raabe 1831-1910)

» Man muss immer etwas Neues machen, um etwas Neues zu sehen. «

(Georg Christoph Lichtenberg 1742-1799)

» Nicht was wir erleben, sondern wie wir es empfinden, macht unser Schicksal aus. «

(Marie von Ebner-Eschenbach 1830-1916)

» Nur der Denkende erlebt sein Leben, an den Gedankenlosen zieht es vorbei. «

(Marie von Ebner-Eschenbach 1830-1916)

» Wahre Universalität besteht nicht darin, dass man viel weiß, sondern dass man vieles liebt. «

(Jacob Burckhardt 1818-1897)

» Was wäre das Leben, hätten wir nicht den Mut, etwas zu riskieren. «

(Vincent van Gogh 1853-1890)

» An unmöglichen Dingen soll man selten verzweifeln, an schweren nie. «

(Johann Wolfgang von Goethe 1749-1832)

» Der, der sagt, es sei nicht möglich, sollte dem nicht im Wege stehen, der es tut. «

(Chinesisches Sprichwort)

» Die Tränen lassen nichts gelingen, wer schaffen will, muss fröhlich sein. «

(Theodor Fontane 1819-1898)

» Fasse frischen Mut! Solange ist keine Nacht, dass endlich nicht der helle Morgen lacht. «

(William Shakespeare 1564-1616)

» Hat man den Wind gegen sich, so ist das nur ein Grund, umso stärker auszuschreiten. «

(Julius Langbehn 1851-1907)

» Lieber eine Kerze anzünden, als über die Finsternis klagen. «

(Chinesisches Sprichwort)

» Mut steht am Anfang des Handelns, Glück am Ende. «

(Demokrit um 400 v. Chr.)

» Nicht das Hinfallen ist schlimm, sondern es ist schlimm, wenn man dort liegenbleibt, wo man hingefallen ist. «

(Sokrates um 450 v. Chr.)

» Niemand weiß, was er kann, bevor er es versucht. «

(Publilius Syrus – lebte v. Chr.)

» Nicht mit brennenden Kerzen entzündet man die Welt, sondern nur mit brennenden Herzen. «

(Peter Lippert 1879-1936)

» Nur die Sache ist verloren, die man selber aufgibt. «

(Gotthold Ephraim Lessing 1729-1781)

» Was man oft versucht und immer will, das gelingt dann einmal. «

(Sigmund Freund 1856-1939)

» Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. «

(Chinesisches Sprichwort)

» Wenn wir uns von unseren Träumen leiten lassen, wird der Erfolg all unsere Erwartungen übertreffen. «

(Henry David Thoreau 1817-1862)

» Die Ernte kann nur so ertragreich sein, wie der Boden fruchtbar ist, auf den die Saat fällt. «

(Unbekannt)

» Die Welt gehört dem, der in Heiterkeit nach hohen Zielen wandert. «

(Ralph Waldo Emerson 1803-1882)

» Es kann dir jemand die Tür öffnen, hindurchgehen musst du selbst. «

(Konfuzius um 500 v. Chr.)

» Der eine wartet, das die Zeit sich wandelt, der andere packt sie kräftig an und handelt. «

(Dante 1265-1321)

» Finde heraus, wo deine stärksten Wurzeln liegen, und verlange nicht nach eigenen Welten. «

(Henry David Thoreau 1817-1862)

» Fürchte dich nicht vor dem langsamen Vorwärtsgehen, fürchte dich nur vor dem Stehenbleiben. «

(Chinesisches Sprichwort)

» Geh nicht immer auf dem vorgezeichneten Weg, der nur dahin führt, wo andere bereits gegangen sind. «

(Alexander Graham Bell 1847-1922)

» Gott gibt jedem Vogel seine Nahrung, wirft sie ihm aber nicht ins Nest. «

(Josiah Gilbert Holland 1819-1881)

» Große Werke werden nicht durch Stärke, sondern durch Beharrlichkeit vollbracht. «

(Samuel Johanson 1709-1784)

» Jeder Künstler war anfangs ein Amateur. «

(Ralph Waldo Emerson 1803-1882)

» Nichts auf der Welt ist so stark, wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist. «

(Victor Hugo 1802-1885)

» Nichts Großes ist jemals ohne Begeisterung vollbracht worden. «

(Ralph Waldo Emerson 1803-1882)

» Nicht, was ich habe, sondern was ich schaffe, ist mein Reich. «

(Thomas Carlyle 1795-1881)

» Suche nicht andere, sondern dich selbst zu übertreffen. «

(Marcus Tullius Cicero 106-43 v. Chr.)

» Unterschätze nie einen Menschen, der einen Schritt zurück macht. Er könnte Anlauf nehmen. «

(Unbekannt)

» Das Beste steht nicht in den Büchern, sondern in der Natur. «

(Adalbert Stifter 1805-1868)

» Der Kluge horcht nach der Vergangenheit, handelt nach der Gegenwart und denkt an die Zukunft. «

(italienisches Sprichwort)

» Die Dinge haben nur den Wert, den man ihnen verleiht. «

(Jean Baptiste Moliere 1622-1673)

» Eine tausend Meilen lange Reise beginnt mit einem einzelnen Schritt. «

(Laotse um 600 v. Chr.)

» Ein Mann der die Wahrheit spricht, braucht ein schnelles Pferd. «

(Konfuzius um 500 v. Chr.)

» Erfahrungen vererben sich nicht, jeder muss sie alleine machen. «

(Kurt Tucholsky 1890-1935)

» Es ist nicht von Bedeutung wie langsam du gehst, solange du nicht stehen bleibst. «

(Konfuzius um 500 v. Chr.)

» Nur der die Kunst des Vergessens erlernt, hat Lebenskunst gelernt. «

(Oscar Wilde 1854-1900)

» Sobald du dir vertraust, sobald weißt du zu leben. «

(Johann Wolfgang von Goethe 1749-1832)

» An einem edlen Pferd schätzt man nicht seine Kraft, sondern seinen Charakter. «

(Konfuzius um 500 v. Chr.)

» Der beste Beweis für Weisheit ist beständig gute Laune. «

(Michel de Montaige 1533-1592)

» Die kürzesten Wörter, nämlich „ja“ und „nein“ erfordern das meiste Nachdenken. «

(Pythagoras von Samos um 500 v. Chr.)

» Es ist nicht wichtig, was du betrachtest, sondern was du siehst. «

(Henry David Thoreau 1817-1862)

» Gesunder Menschenverstand in ungewöhnlichem Maße ist das, was die Welt Weisheit nennt. «

(Samuel Taylor Coleridge 1772-1834)

» Tue das Gute vor dich hin und bekümmere dich nicht, was daraus werden wird. «

(Matthias Claudius 1740-1815)

» Wahre Worte sind nicht immer schön; schöne Worte sind nicht immer wahr. «

(Laotse um 550v. Chr.)

» Wenn du eine weise Antwort verlangst, musst du vernünftig fragen. «

(Johann Wolfgang von Goethe 1749-1832)

» Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen. «

(Konfuzius um 500 v. Chr.)

» Wir Europäer haben die Uhr, wir Afrikaner die Zeit. «

(Afrikanisches Sprichwort)

» Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum. «

(Walt Disney)

» Liebst du das Leben? Dann vergeude keine Zeit, denn daraus besteht das Leben. «

(Benjamin Franklin)

» Lächle in die Welt und die Welt lächelt zurück. «

(Chinesische Weisheit)

» Die wahre Lebenskunst besteht darin, im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen. «

(Unbekannt)

» Unser Morgen wird anders sein, wenn wir das Heute verändern. «

(Unbekannt)

» Was der Sonne entgegen wandert, lässt den Schatten hinter sich. «

(Unbekannt)

» Jede schwierige Situation, die du jetzt meisterst, bleibt dir in der Zukunft erspart. «

(Dalai Lama)

» Wer aus seiner gewohnten Bahn geworfen wird, meint manchmal, dass alles verloren ist. Doch in Wirklichkeit fängt nur etwas Neues an. «

(Gisela Rieger)

» Krisen sind Angebote des Lebens, sich zu wandeln. Man braucht noch gar nicht zu wissen, was neu werden soll. Man muss nur bereit und zuversichtlich sein «

(Luise Rinser)

» Lachen ist für die Seele dasselbe wie Sauerstoff für die Lunge. «

(Louis de Funès)

» Ein ganzes Meer voll Wasser kann ein Schiff nicht zum Sinken bringen, es sei denn, es kommt in das Schiff hinein. Ähnlich kann die Negativität der Welt dich nicht kaputt machen, es sei denn, du lässt sie in dich hinein. «

(Toi Nasu)

» Am Ende wird alles gut werden und wenn noch nicht alles gut ist, dann ist es noch nicht am Ende. «

(Oscar Wilde)

» Die schwierigste Zeit in unserem Leben ist die beste Gelegenheit, innere Stärke zu entwickeln. «

(Dalai Lama)

» Mut steht am Anfang des Handelns, Glück am Ende. «

(Demokrit)